OGG Theora

Theora ist ein von der Xiph.Org Foundation entwickelter freier Video-Codec, der zum Ogg-Containerformat gehört. Aufbauend auf dem VP3.2-Codec der Firma On2 Technologies zielt die Entwicklung darauf ab, eine patentfreie Alternative zu proprietären Niedrig-Bitraten-Video-Codecs wie RealVideo, DivX oder Windows Media Video zu bieten.

Im August 2001 übergab die Firma On2 Technologies den Video-Codec VP3.2 an die Xiph.Org Foundation [1], um ihn unter einer BSD-artigen Lizenz quelloffen weiter entwickeln zu lassen. Obwohl VP3.2 patentiert ist, hatte On2 die Rechte zur abgabefreien Nutzung der jeweiligen Patente freigegeben, und so die Möglichkeit eröffnet, Theora ohne jegliche patentrechtliche Probleme oder Einschränkungen zu nutzen. Der im Weiteren unter dem Namen Theora [2] weiterentwickelte Codec wurde am 25. September 2002 in einer ersten Alpha-Version veröffentlicht. Der Name Theora stammte dabei von Theora Jones, einer Figur aus der Cyberpunk-Fernsehserie Max Headroom.

-->infos http://de.wikipedia.org   wikipedia

Players für OGG & Vorbis :

VLC Media Player                  | |

helix player, Mplayer, Xine    

VideoLAN ist der Name eines Projekts der französischen Ingenieurschule Ecole Centrale Paris aus Châtenay-Malabry bei Paris. In Zusammenarbeit mit unabhängigen Entwicklern aus über 20 Ländern und ehemaligen Studenten der Schule entwickelt VideoLAN eine quelloffene Streaming-Lösung für digitale Audio- und Videoformate. Das Projekt hat über 50 Mitglieder, von denen etwa 15–20 regelmäßig mitarbeiten. Das berühmteste Mitglied des Teams ist der norwegische Programmierer Jon Lech Johansen, welcher durch die Umgehung des Kopierschutzes CSS von DVDs und des im iTunes Music Store benutzten DRM-Systems FairPlay auch in den Massenmedien bekannt wurde.
Sämtliche Arbeiten stehen unter der GNU General Public License, wodurch sie von jedermann eingesehen, weitergegeben, benutzt und verbessert werden dürfen.

-->infos wikipedia: VLC Media Player   vlc wikipedia

download VLC Media Player   VLC download